E-Mail Spammer dank Mail Header melden

Jeder kennt das: Da ruft man mal wieder seine E-Mails ab und schon sind wieder einige Spam-Mails dabei, die zum Teil sogar so „gut“ sind, dass sie nicht als Spam E-Mail erkannt werden.
Diese Methode sorgt vielleicht nicht dafür, dass die Spamflut sofort aufhört, aber stell dir vor, was passieren würde, würde jeder einen Spammer pro Tag melden. Du setzt ein kleines Zeichen und verhinderst dadurch eventuell, dass es bei dem gleichen Hoster erneut zu Zwischenfällen kommt.

Die Idee

Die Idee ist ganze einfach folgende: (Fast) kein Hoster will mit Spam-E-Mails in Verbindung gebracht werden.

Da man dank des Mail-Headers und eines Online Tools schnell herausfinden kann, wer der Hoster ist, kann man diesen einfach kontaktieren und ihm spezielle Informationen aus dem Mail-Header übermitteln. Dieser kann anhand spezieller IDs/IPs den Nutzer genau identifizieren und diesem kündigen.

Mail-Header anzeigen lassen

Damit das funktioniert brauchst du zunächst einmal den Mail-Header, diesen kannst du dir in fast jedem guten E-Mail-Programm anzeigen lassen.

Außerdem bieten viele Online-Anbieter ebenfalls die Möglichkeit dazu. Diese Anleitung beschreibt, wie du dir den Mail Header anzeigen lassen kannst.

Zugehörigen Hoster herausfinden

Interessant sind vor allem die Received-Angaben, hier findest du eventuell direkt die Domain und IP des Hosters (z.B. „from …mail.diesistnureinbeispiel.net (…mail.diesistnureinbeispiel.net [I.P.Adre.sse])“) oder die Domain des Spammers.

Werbung

Das prüfst du am besten indem du die Adresse – am besten nur die Hauptdomain (in diesem Fall also diesistnureinbeispiel.net) – aufrufst. Wenn du erkennen kannst, dass es sich hier um einen Hoster handelt, dann mache mit dem nächsten Abschnitt weiter.

Sonst gilt es den Hoster von der Domain herauszufinden. Dafür kannst du who.is verwenden. Eventuell ist der Hoster direkt mit eingetragen oder du findest die Namenserver (z.B. ns1.einbeispielhoster.de) und kannst über diese den Hoster herausfinden. In diesem Fall wäre das wohl einbeispielhoster.de.

Spammer melden

Kommen wir nun zum letzten Punkt, um den Spammer zu melden. Man sollte nun den Hoster kontaktieren.

Rufe die Internetseite des Hosters auf und suche nach einer Kontakt-Möglichkeit.

Per E-Mail kannst du diesem dann am besten in der vom Hoster genutzten Sprache kontaktieren. Sage ihm einfach, dass du den Verdacht hast, dass ein Nutzer seines Angebots es zum Spammen missbraucht und bitte ihn den Nutzer zu überprüfen.

Damit dieser den Spammer ermitteln kann, sollte schon die Nachrichten-ID aus deinem Mail-Header reichen, besser noch wäre jedoch der vollständige Header. Hoster, die Spammer absichtlich dulden oder gar fördern, wirst du mit einer solchen Anfrage jedoch nicht überzeugen können.

Meine Erfahrungen

Ich habe dies schon mehrmals so gemacht. Wer jetzt sagt, dass die Spammer einfach den Hoster wechseln können, der hat natürlich Recht.  Doch mit solchen Anfragen kann das Bewusstsein von Hostern für diese Problematik intensiviert werden, sodass auch Free-Hoster Spam besser in den Griff bekommen.

Und bei einigen Hostern, die ich bisher kontaktiert habe, hat dies problemlos geklappt.

Bewerte den Artikel


Werbung

Ein Gedanke zu „E-Mail Spammer dank Mail Header melden“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden willigst du in die Veröffentlichung und Speicherung deines Kommentars ein. Eine solche Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

Solve : *
3 ⁄ 3 =