URL mit oder ohne WWW

Ich behaupte, dass die Aufteilung der Websites mit und ohne WWW relativ gleichmäßig verteilt ist. Zwar gibt es immer noch viele, die ihre Website mit www. versehen, doch wächst der Anteil derer, die auf das www. verzichten.

Was ist eigentlich gemeint?

WWW-coding.de kann nur ohne das „www.“ davor aufgerufen werden (auch aus dem Grund, weil es wohl nicht gerade schön aussehen würde). Ruft man hingegen http://www.www-coding.de im Browser auf, wird man dank der .htaccess Datei auf http://www-coding.de weitergeleitet.

Manche Websites können sowohl mit als auch ohne www aufgerufen werden. Dies ist aber zu empfehlen, da Suchmaschinen dies zum Teil als doppelten Content abstufen. Am besten leitet man also von der Version (z.B. mit www) auf die gewünschte Version (z.B. ohne www) weiter. Wie dies geht, wird im oben verlinkten .htaccess-Artikel dargestellt.

Wirkliche Nachteile gibt es bei der Nicht-WWW Form abgesehen von den unten aufgelisteten übrigens nicht, es hat sich allerdings so eingebürgert und solche URLs werden auch von den meisten schnell als Internetadresse erkannt.

Im Folgenden möchte ich nun die Vorteile für und gegen das WWW sammeln.

Das spricht für das WWW

Zunächst einmal zu dem Anteil, der größer ist. Das WWW bringt folgende Vorteile:

Werbung

  • Wird als Website erkannt
    Da sich die Subdomain „www.“ im Laufe der Jahre eingebürget hat, erkennen viel an dem www schnell, dass es sich um eine Internetadresse handelt.
  • Kürzer als http://
    Man könnte stattdessen auch das „http://“ schreiben (was so gesehen richtig wäre), dies ist allerdings länger und vielleicht nicht so bekannt wie das www.
  • Korrekte Bezeichnung
    Okay, ich gebe zu, dass das wohl nicht das überzeugendste Argument ist, aber WWW steht nun mal für das „World Wide Web“.

Das spricht gegen das WWW

Nach den Vorteilen kommen wir auch gleich zu den Vorteilen der URL ohne www, wie ich sie übrigens bei all meinen Projekten verwende:

  • Kürzer
    Gerade bei langen Domains wirkt die URL ohne www, einfach kürzer und schlanker.
  • Mehr Namensfreiheit
    Natürlich hätte ich bei www-coding.de auch die URL Form mit www www.www-coding.de wählen können, aber das doppelte www wirkt dann doch eher störend, deshalb passt bei Websites mit WWW im Namen vielleicht doch eher die Form ohne www.
  • WWW ohne Funktion
    Man könnte auch damit argumentieren, dass die Form mit www einfach nur überflüssig ist, da sie keinen direkten Nutzen hat, sondern lediglich eine zusätzliche Subdomain der eigenen Webseite ist.

Fazit: URL mit oder ohne WWW

Jeder muss selbst wissen, welche Form eher nun wählt. Zwar erkennt man dank dem „www.“ vor der URL sofort, dass es sich um eine Internetadresse handelt, dazu sind die meisten allerdings auch mit „http://“ oder einfach so (z.B. „www-coding.de“) in der Lage.

Ich werde auf WWW Coding auch in der Zukunft auf das www in der URL verzichten, was ja ganz naheliegend ist, da ein doppeltes „www.www-…“ einfach unpassend wäre.

URL mit oder ohne WWW
Bewerte den Artikel


Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
4 ⁄ 1 =