11 Tricks für schnelleren PHP Code

Es gibt einige empfohlene Standardschreibweisen, die dazu führen, dass PHP mit dem Code optimal arbeiten kann. Ob sich daraus auch ein Geschwindigkeitsvorteil ergibt, erfährst du im Folgenden.

Wann lohnen sich diese Tricks?

Selbst wenn du alle dieser Tricks konsequent umsetzt, wird es wohl nicht dazu führen, dass die Ladezeit halbieren kannst. Dennoch kann es sich gerade bei Websites die sehr viele Besuche zu verzeichnen haben oder mit aufwändigen Skripten arbeiten, lohnen.

Sicherlich schadet es auch nicht, wenn du diese Tricks auf kleinen Sites umsetzt. Denn wer wirklich alles an Geschwindigkeit aus der eigenen Website herausholen will, ist hier richtig.

Außerdem gilt: Wenn du dir diese Sachen erst einmal angewohnt hast, werden sie dich in Zukunft kaum mehr Zeit kosten.

Trick 1: Variablen – Kurz & Knackig

Es gibt genug Dinge bei denen man sich nach dem Motto „kurz und knackig“ richten sollte, so auch bei den Variablennamen. Verwende Namen, die du schnell wieder erkennen kannst, die aber nicht mehr als 8-16 Zeichen haben.

Trick 2: Text und Variablen trennen

Wie würdest du eine Variable mit einem kurzen Text davor und danach ausgeben? So

Werbung

(A) echo "Hallo ".$nutzer_name.", wie geht es dir?"; oder so

(B) echo "Hallo $nutzer_name, wie geht es dir?";

Variante B sieht deutlich einfacher aus, kostet allerdings mehr Zeit. Deshalb solltest du immer die Variante A verwenden und Variablen und Text trennen. Das gleiche gilt natürlich für Arrays, die du auf die gleiche Art und Weise (Variante A) einbinden solltest.

Trick 3: Code komprimieren

Man kann fast alles komprimieren, so auch PHP Code und das kann für eine kürzere Verarbeitungszeit sorgen, mehr erfährst du hier (englisch).

Trick 4: Nach Möglichkeit PHP eigene Funktionen verwenden

Wenn du eine spezielle Funktion benötigst, solltest du zunächst überprüfen, ob es diese eventuell auch schon in PHP integriert ist. Sofern du diese dann verwendest, kann das ebenfalls Zeit sparen.

Trick 5: Werte so selten wie möglich neu berechnen lassen

Wenn du mit einer for-Schleife ein Array ausliest, kannst du das so lösen:

for($i=0; $i < count($array); $i++) {
...
}

Dann werden jedoch mit jedem Durchlauf die Elemente aus $array neu gezählt, du solltest sie daher vorher einmalig zählen und in einer Variable speichern:

$count_array = count($array);

Das Gleiche gilt auch für andere Funktionen oder Sprachkonstrukte.

Trick 6: Nur so viel, wie man braucht

Wenn du preg_replace() nicht brauchst, da du die RegExp gerade nicht benötigst, dann nutze einfach str_replace() oder, um zu prüfen, ob eine Zeichenfolge in einem Element vorhanden ist strpos().

Trick 7: if/switch Abfragen optimieren

Wenn du sehr viele if else-Abfragen eingebaut hast, dann solltest du diese der Häufigkeit ordnen oder (noch schneller) nach Möglichkeit eine Schleife oder switch verwenden (Mehr dazu).

Trick 8: Nur so viel auslagern wie nötig

include() & Co. benötigen zusätzliche Zeit. Es ist also schneller den gesamten Code in eine Datei zu schreiben, da dies aber meistens nicht gerade übersichtlich ist, solltest du einen geeigneten Mittelweg finden.

Trick 9: Die richtigen Anführungszeichen

Mit Trick 2 haben wir gelernt, dass wir Text und Variablen trennen sollten. Wenn du dem PHP Parser sagen möchtest, dass im folgenden nur Text verwendet wird, kannst du ganz einfach nutzen, sonst wie oben beschrieben am besten nutzen.

Natürlich kann es auch Vorteile haben, dies an die Situation anzupassen. Beispielsweise wenn man einen Text, der und Variablen beinhaltet, kann es sich auch lohnen zu verwenden. Da du sonst vor jedem doppelten Anführungszeichen ein Backslash platzieren musst.

Trick 10: Mehrmals ersetzen

Solltest du z.B. str_replace() mehrmals benötigen, dann bringt es einen Geschwindigkeitsvorteil, es mehrmals auszuführen anstatt mit Arrays zu arbeiten.

Trick 11: Die richtige Schleife

Je nach Zweck sind die verschiedenen Schleifen unterschiedlich schnell. Ein Beispiel findet ihr hier.

Fazit: PHP Code schneller machen

Es gibt also jede Menge kleine Dinge zu beachten, damit PHP deinen Code schneller verarbeiten kann. Wenn du dir diese Dinge einmal gemerkt hast, wird es auf Dauer allerdings nur wenig Mehr-Arbeit bedeuten und vorallem bei großen Websites oder einer Datei die besonders oft aufgerufen wird, kannst du hier Kapazitäten sparen.

Wenn du festgestellt hast, dass du einige „Fehler“ gemacht hast, hilft dir ja eventuell ein Suchen & Ersetzen Tool, um deinen Code zu verbessern.

Auch wenn du nicht alle dieser Tipps berücksichtigst, wird deine Webseite nicht erheblich langsamer werden. Denn wie gesagt: Diese 11 Tricks, um deinen PHP Code schneller zu machen sind quasi das Sahnehäubchen an Speed.

11 Tricks für schnelleren PHP Code
Bewerte den Artikel


Werbung

2 Gedanken zu „11 Tricks für schnelleren PHP Code“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden willigst du in die Veröffentlichung und Speicherung deines Kommentars ein. Eine solche Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

Solve : *
25 + 3 =