12 Links – Blogverzeichnisse

Ich habe neulich über die Möglichkeiten um eine Website bekannt zu machen geschrieben. Dazu zählen auch Blogverzeichnisse. Die, wie der Name es schon andeutet, sich auf Blogs spezialisiert haben.

Neben sehr populären Portalen gibt es auch kleinere und damit du einen Überblick über einige Blogverzeichnisse gewinnen kannst, habe ich folgende kleine Liste zusammengestellt:

  1. Bloggerei
    Die Bloggerei sieht nicht nur ganz schick aus, sondern bietet auch einige interessante Funktionen sowohl für die Besucher als auch für die Blog Betreiber. Dies ist gerade bei vielen Blogs wichtig – denn wie findet man sonst den Blog den man sucht? Die Bloggerei ist mein Favorit dieser Kategorie.
  2. Blog Webkatalog
    Bei dem Blog Webkatalog handelt es sich eher um einen Webkatalog bzw -verzeichnis der klassischen Form. Features wie einen Blogpiloten gibt es nicht und auch das Theme wirkt zwar halbwegs modern, erinnert aber, wie bereits erwähnt eher an einen klassischen Webkatalog. Trotzdem kein schlechtes Verzeichnis, zumal immerhin über 3.000 Blogs angemeldet sind.
  3. blogoscoop
    Ganz anders da blogoscoop. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten um den passenden Blog unter über 15.000 zu finden. Auch die Informationen zu den einzelnen Blogs sind ausführlich – auch wenn es natürlich am Blogger liegt, welche Angaben dieser macht. Neben ausführlichen Bewertungen gibt es auch detaillierte Statistiken und man kann sogar sehen von wo gebloggt wird.
  4. BloggerAmt
    Ich persönlich mag das Design vom BloggerAmt nicht, aber das ist bekanntlich Geschmackssache. Dieses Verzeichnis ist allerdings ähnlich bekannt und anerkannt. Wohl auch dadurch, dass es einem bei der Anmeldung eines Blogs relativ einfach gemacht wird, sind über 18.400 Blogs derzeit angemeldet. Passend zum BloggerAmt gibt es auch noch die Bloggerstadt. In diesem Board kann man sich mit anderen Bloggern bequem austauschen.
  5. blogverzeichnis.at
    Auf blogverzeichnis.at findet man auch, so zumindest nach meinen Erfahrungen, viele deutsche Blogs. Zu Mal es bei vielen Themen ja kaum eine Rolle spielt, ob man einen österreichischen Blog oder einen deutschen Blog liest. Dieses Portal bietet ein wirklich sehr interessantes Feature an, nämlich den
    Feed Generator mit dem man sich seinen eigenen RSS Feed zusammenstellen kann: Wie viele Artikel pro Tag und aus welchen Themenbereichen, das liegt dann in deiner Hand.Ergänzung: Ich habe gerade festgestellt, dass es auch eine „deutsche“ Version gibt: blogverzeichnis.eu 
  6. BlogAlm
    Zu der BlogAlm gibt es von meiner Seite nicht so viel zu sagen. Genauso wie bei dem Blog Webkatalog (2.) handelt es sich hier um ein sehr klassisches Verzeichnis. Nur, dass mich die BlogAlm aufgrund des Designs und trotz der etwa 5.000 angemeldeten Blogs nicht so stark anspricht. Eingetragen bin ich trotzdem mit verschiedenen Blogs getreu dem Motto „Jeder Tropfen füllt den Becher“.
  7. Bloggen24.com
    Das recht junge Portal Bloggen24.com beinhaltet nicht nur Tipps und Tricks für Blogger, sondern auch ein eigenes Blogverzeichnis. Hier können sich Blogs für die unterschiedlichsten Kategorien registrieren und so, ohne einen Backlink setzen zu müssen, um neue Besucher werben.
  8. Blogeintrag.de
    Die Webmaster von Blogeintrag.de waren mit ihrer Domain wirklich kreativ 😉 Trotz der tollen URL und dem wirklich gut gewählten Titel („Blog Verzeichnis“) finde ich an dem Verzeichnis wenig Gefallen. Kategorie-Namen, die mehrere Wörter enthalten, durch ein „_“ zu trennen, ist zwar ein interessanter Ansatz, zu den einzelnen Blogs gibt es leider – abgesehen von 2 Sätzen pro Blog – kaum Informationen. Hier wurde leider nicht nur an Informationen zu den Blogs gespart. Blogverzeichnis? Nein, eher eine kleine Blogliste.
  9. RSS-Nachrichten.de
    Hinter der URL RSS-Nachrichten.de verbirgt sich ein RSS Feed Verzeichnis. Da so gut wie jeder Blog – auch WWW Coding (Artikel Feed) – einen RSS Feed anbietet, findet man hier auch viele Blogs. Das Verzeichnis ist schon etwas älter. Leider sieht man diesem Verzeichnis das Alter auch an. Dies fällt vor allem bei Betrachtung des Designs auf. Die Anzahl der Blogs und der verschiedenen Themengebiete („normale“ Feeds, Podcasts etc.) sind dafür relativ hoch.
  10. Blog Catalog
    Der englische „Blog Catalog“ verfügt nicht nur über einen kreativen Namen, sondern auch über einen interessanten und zugleich passenden Aufbau. So unterscheidet man sich von den klassischen Website- und Blogverzeichnissen und bindet beispielsweise einen Blogwert („BlogValue“) ein. Nette Idee.
  11. Bloggeralarm
    Bloggeralarm nennt sich selber „neu“ und sieht (auf das Design bezogen) wirklich gar nicht mal so schlecht aus. Dank Thumbshots zu den verschiedenen Blogs findet man eventuell auch bereits besuchte Blogs schneller wieder und ansonsten gibt es ja immer noch die Kategorien und die interessant betitelten Navigationsboxen („naviAlarm“, „parterAlarm“ usw.).
  12. RSS-Verzeichnis.de
    Bei dem RSS Verzeichnis ist WWW Coding ebenfalls vertreten und das natürlich nicht ohne Grund. Das Verzeichnis hat schon einige Jahre auf dem Buckel und wirkt trotzdem noch ganz fit. Übersichtlich, akzeptables Design und viele, gute Inhalte – was will man da noch mehr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Absenden willigst du in die Veröffentlichung und Speicherung deines Kommentars ein. Eine solche Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.